38-Jähriger stirbt bei Badeunfall am Kulkwitzer See

Symbolbild Wasserschutzpolizei Quelle: André Kempner

Bei einem Badeunfall im Kulkwitzer See bei Leipzig ist am Samstagnachmittag ein Mann ums Leben gekommen. Wie es aus dem Lagezentrum der Polizei am Sonntag hieß, war der 38-Jähriger zusammen mit seinem 37-jährigen Bruder mit einem Standup-Paddel-Board auf dem Kulkwitzer See unterwegs.

Der 38-Jährige sei mehrfach ins Wasser gesprungen und habe später zum Ufer zurückschwimmen wollen, hieß es. Gegen 14.30 bemerkte der Jüngere, dass sein Bruder nicht mehr zu sehen war. Etwa eine halbe Stunde später wurde der leblose Vermisste von einer zufällig anwesenden Taucherin unter Wasser in mehreren Metern Tiefe entdeckt.

Er wurde ans Ufer zurückgebracht, konnte von den inzwischen informierten DLRG-Mitarbeitern nicht mehr reanimiert werden. Nach aktuellen Erkenntnissen geht die Polizei von gesundheitlichen Problemen als Ursache aus.

joka/CN

Leave a Reply