Transporterfahrer an B 87 mit Messer bedroht und ausgeraubt

Als er sich erleichtern wollte, spürte er plötzlich ein Messer am Hals. An der B 87 wurde am Montagmorgen ein 34 Jahre alter Transporter-Fahrer bedroht und ausgeraubt.

Klitzschen

Mit einem Messer bedroht wurde am Montagmorgen, gegen 6.50 Uhr, ein Transporter-Fahrer an der Bundesstraße 87 zwischen Eilenburg und Torgau. Wie die Polizei berichtete, war der 34-jährige Unternehmer aus Nordrhein-Westfalen mit dem Transporter in Richtung Torgau unterwegs. Am Abzweig Klitzschen fuhr er von der Bundesstraße herunter, um an einem Feldweg kurz Rast für ein menschliches Bedürfnis zu machen. Noch während er sich erleichterte, hielt ein zweites Fahrzeug auf dem Weg.

Messer am Hals

Plötzlich, so erklärte es der 34-Jährige später gegenüber der Polizei, hatte er ein Messer am Hals und wurde von einem ihm unbekannten Mann bedroht. Der Fremde befand sich in Begleitung weiterer Männer, die den 34-Jährigen verbal und mit dem Messer bedrohten. Sie forderten von ihm die Herausgabe seiner Uhr und einer Kette und bedienten sich an diverser Sicherheitstechnik, die er im Transporter geladen hatte. Zusätzlich griffen sie noch nach einer Tasche mit Bargeld im unteren vierstelligen Bereich. Insgesamt seien Sicherheitstechnik und Werkzeug im Wert von etwa 40 000 Euro gestohlen worden – zusätzlich zu dem entwendeten Bargeld und Schmuck.

Wer hat etwas gesehen?

Der 34-Jährige gab an, dass die mutmaßlichen Täter in einem schwarzen Renault Traffic mit polnischem Kennzeichen auf die B 87 in Richtung Leipzig davongefahren sind. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall oder das schwarze Fahrzeug mit polnischem Kennzeichen am Montagmorgen auf der B 87 gesehen haben. Sie können sich bei der Kriminalaußenstelle Torgau (Husarenpark 21, Tel. 03421/756-325) oder bei der Kripo Leipzig (Dimitroffstraße 1, Tel. 0341/ 966 4 6666) melden.

Von LVZ

Leave a Reply